Hauptsponsoren

Samstag, 21.04.2018, 20:00 Uhr
Schafhausäcker-Sporthalle Plochingen

Nach zuletzt vier Auswärtssiegen in Folge verlor der TV Plochingen bei der stark abstiegsbedrohten SG Lauterstein verdient mit 27:29 (12:13). Zu viele technische Fehler und Fehlwürfe verhinderten einen weiteren Erfolg in der Fremde. Der TVP bleibt mit 28:26 Punkten auf Rang sieben. Lauterstein klettert mit 19:35 Punkten auf Tabellenplatz 13, rangiert damit aber weiterhin auf einem Abstiegsplatz.

In einem niveauarmen Duell der Baden-Württemberg Oberliga kam Lauterstein durch seine extreme Kampfbereitschaft und seinen größeren Biss besser ins Spiel. Plochingen hatte es ausschließlich Torhüter Marius Nagel zu verdanken, dass die SG nicht schon zu Beginn enteilte. Mit sechs Paraden in der Anfangsviertelstunde hielt er seine Farben fast im Alleingang im Rennen. Zu viele technische Fehler und Fehlwürfe prägten bis zur Pause das Plochinger Angriffsspiel. Beim 13:12 für Lauterstein wurden die Seiten gewechselt.

Der TVP kam nach dem Seitenwechsel besser zurück in die Partie. Eine deutlich konzentrierte Defensivleistung und mehr Durchschlagskraft im Angriff brachte nach 35. Minuten die erste Plochinger Führung. Trotz einer weiterhin schwachen Defensiv- und Offensivleistung konnte sich Plochingen im weiteren Spielverlauf auf 21:23 absetzen. Lauterstein spielte in dieser Phase extrem fehlerbehaftet und mit wenig Mut. Dennoch schaffte es der TVP nicht, sich entscheidend auf die Siegerstraße zu bringen. Zwei Plochinger Zeitstrafen innerhalb weniger Minuten gab Lauterstein die Möglichkeit zurück ins Spiel zu kommen. Über 23:23 konnte sich die SG – auch mit Hilfe seines tollen Publikums – vier Minuten vor dem Ende spielentscheidend auf 27:24 absetzen und brachte die Partie, aufgrund des größeren Siegeswillens verdient mit 29:27 nach Hause.

Diese Woche begrüßt der TV Plochingen den Aufstiegsaspiranten des TV Willstätt recht herzlich. Die beste Rückrundenmannschaft der Liga (19:5 Punkte) kam sehr gut in die Saison und setzte sich von Anfang in der Spitzengruppe der Tabelle fest. Geprägt ist das Spiel der Südbadener vor allem durch die kompakte 6:0-Abwehr sowie den herausragenden Rückraumspielern Kristian Eskericic (164/35) und Marco Schlampp (146). Zudem entsteht immer wieder Gefahr über die beiden schnellen Außenspieler Dinko Dodig (81) und Régis Matzinger (105/25). Willstätt hat mit 38:16 Punkten nur einen Punkt Rückstand auf einen Aufstiegsrang und wird in Plochingen alles daran setzen, sich im Kampf um die ersten beiden Plätze keine Blöße mehr zu geben. Die Mannschaft um Gästetrainer Marcus Simowski ist zuhause mit 24:4 Punkten eine Macht, hat in der Fremde allerdings immer wieder seine Probleme. Das Hinspiel gewann der TVP beim heutigen Gast überraschend mit 32:20.

Nach zuletzt vier Heimniederlagen in Serie wird die Mannschaft um Kapitän Philipp Gollmer versuchen in der heimischen Schafhausäcker-Sporthalle endlich wieder in die Erfolgsspur zu gelangen. Dafür braucht der TVP gegen Willstätt eine Vorstellung am Leistungslimit, um die beide Pluspunkte in Plochingen behalten zu können. Für den Saisonschlussspurt muss es jedem Plochinger Spieler nochmals gelingen, die Plochinger Tugenden wie Emotionen, Kampf und Leidenschaft maximal zu mobilisieren. Unsicher bleibt dabei der Einsatz von Felix Zeiler, der sich im Heimspiel gegen Herrenberg eine Oberschenkelverletzung zuzog.

Die Mannschaft freut sich über die zahlreiche und lautstarke Unterstützung der TVP-Fans!

  • Sponsorenleiste_rechts_8b.jpg
  • Sponsorenleiste_rechts_7a.jpg
  • Sponsorenleiste_rechts_6.jpg
  • Sponsorenleiste_rechts_4.jpg
  • Sponsorenleiste_rechts_1.jpg
  • Sponsorenleiste_rechts_11a.jpg
  • Sponsorenleiste_rechts_9.jpg
  • Sponsorenleiste_rechts_10.jpg
  • Sponsorenleiste_rechts_2.jpg
  • Sponsorenleiste_rechts_3.jpg
  • Sponsorenleiste_rechts_5.jpg
Go to top