Hauptsponsoren

Knappe Heimniederlage gegen Weilstetten

Der TV Plochingen konnte gegen den Aufsteiger aus Weilstetten leider nicht als Sieger vom Feld gehen. Die Mannschaft um TVP-Trainer Daniel Brack verlor in einem umkämpften BWOL-Duell denkbar knapp mit 28:29 (12:16). Nach der fünften Heimniederlage der laufenden Saison bleibt der TVP mit 26:22 Punkten auf Rang sieben, Weilstetten ist mit 29:19 Punkten weiterhin Tabellenfünfter und hat noch theoretische Chancen auf den Aufstieg in die dritte Liga.

Nach einer turbulenten Woche (Suspendierung Johannes Hablizel) kam der TVP trotzdem gut ins Spiel und setze sich durch einige einfache Tore aus der zweiten Welle auf 4:2 (6.) ab. Weilstetten ließ sich durch das hohe Plochinger Anfangstempo nicht beeindrucken. Der TVW zeigte fortan mehr Stabilität in der Abwehr und ging seinerseits konsequent in den Gegenstoß. Plochingen agierte im Angriff zu einfallslos und schloss zu schnell ab. In dieser Phase machte sich das Fehlen der beiden Plochinger Spielmacher Marcel Rieger (Oberschenkelverletzung) und Felix Zeiler (A-Jugend FRISCH AUF! Göppingen) bereits bemerkbar. Beim 6:8 (15.) hatte TVP-Trainer Daniel Brack genug gesehen und nahm seine erste Auszeit. Im Angriff blieb weiterhin vieles Stückwerk und in der Defensive fehlte jeglicher Zugriff. Weilstetten setzte sich Tor für Tor weiter ab. Über 11:14 ging der TVW mit einer 4-Tore-Führung in die Pause.

Halbzeit 12:16

Zu Beginn des zweiten Abschnitts sahen die 400 Zuschauer in der Schafhausäcker-Sporthalle eine niveauarme Partie, da sich auf beiden Seiten Fehlwürfe in Serie einreihten. Beide Teams blieben sieben Minuten ohne Gegentor, ehe die beiden besten Plochinger Akteure des Abends – Manuel Haas und Robin Brandner (jeweils fünf Tore) – ihre Farben auf 14:16 heranbrachten. Plochingen fand an diesem Abend leider dennoch nie die nötige Stabilität in der Defensive, sodass Weilstetten vor allem über den überragenden Patrick Lebherz (9/3 Tore) und den starken Kreisläufer Felix Euchner (4 Tore) immer wieder brandgefährlich und erfolgreich waren. Der TVW spielte seine Angriffe clever aus und hatte in der Defensive große Unterstützung seines Torhüters Marco Makowski. Plochingen ließ in der Schlussphase zu viele freie Möglichkeiten aus und hatte in Summe über 20 Fehlwürfe. Beim 18:21 (43.) nahm Daniel Brack seine zweite Auszeit und verordnete eine Manndeckung gegen Patrick Lebherz. Diese Maßnahme griff zunächst. Der TVP schloss auf und hatte sich beim 24:24 (53.) den verdienten Ausgleich erkämpft. In einer hektischen Schlussphase ergriff dann vor allem der bundesligaerfahrene TVW-Spielertrainer Klaus Schuldt (sieben Jahre HBW Balingen-Weilstetten) die Initiative und sorgte für die nötige Ruhe und Effektivität im Weilstetter Angriff. Am Ende fehlte dem TVP einerseits ein wenig Erfahrung, andererseits ein Tick Glück zum Sieg.

TV Plochingen: Siemers, Nagel; Fuß (2), Maier (1), Werbitzky (1/1), Weiß (1/1), Haas (5), Brandner (5), Clement (1), Bischof (3), Seibold (4), Gollmer (5)

TV Weilstetten: Makowski, König; Euchner (4), Kübler (3/1), Schuldt (3), Strölin (1), Saueressig (1), Bischoff (7), Mayer, Slongo (1), Weckenmann, Lebherz (9/3)

Schiedsrichter: Sven Ernst/Johannes Friedhoff (SHV Freiburger Turnerschaft)
Zeitstrafen: TVP 3/TVW 3
Siebenmeter: Werbitzky scheitert 1x; Kübler scheitert 2x
Spielfilm: 5:4 / 7:9 / 11:11 (Hz.) / 16:20 / 21:23 / 28:29

Nächstes Spiel:

TSB Schwäbisch Gmünd - TV Plochingen
Samstag, 24.03.2018, 19:30 Uhr
Große Sporthalle Schwäbisch Gmünd

  • Sponsorenleiste_rechts_4.jpg
  • Sponsorenleiste_rechts_9.jpg
  • Sponsorenleiste_rechts_1.jpg
  • Sponsorenleiste_rechts_7a.jpg
  • Sponsorenleiste_rechts_11a.jpg
  • Sponsorenleiste_rechts_3.jpg
  • Sponsorenleiste_rechts_8b.jpg
  • Sponsorenleiste_rechts_6.jpg
  • Sponsorenleiste_rechts_5.jpg
  • Sponsorenleiste_rechts_10.jpg
  • Sponsorenleiste_rechts_2.jpg
Go to top