Hauptsponsoren

Leistungsgerechtes 31:31 in Blaustein

Der TV Plochingen erkämpfte sich beim wiedererstarkten TSV Blaustein ein gerechtes 31:31 (17:18). Dabei geriet die Mannschaft um TVP Trainer Daniel Brack erst in der 57. Minute zum ersten Mal in Rückstand. Henrik Bischof erzielte in einer dramatischen Schlussphase zwei Sekunden vor Ende dann aber den verdienten 31:31-Ausgleich. Plochingen rangiert nun mit 18:10 Punkten weiterhin auf Platz fünf, Blaustein bleibt mit 13:17 Punkten auf Position neun.

Plochingen kam sehr gut in die Partie, zog das Spiel offensiv immer wieder in die Breite und kreierte viele Eins-gegen-Eins-Situationen, die oftmals zum Torerfolg führten. Vor allem Marcel Rieger (acht Tore in Halbzeit eins) und Johannes Hablizel sorgten ständig für Gefahr. Dennoch gelang es dem Team um Kapitän Philipp Gollmer nicht, sich auf mehr als zwei oder drei Treffer abzusetzen. Dies lag im Wesentlichen an der starken Blausteiner Rückraumachse Jan-Marco Behr, Steffen Spiß und Patrick Rapp, sowie dem effektiven Außenspieler Philipp Frey. Die 500 Zuschauer in der Blausteiner Lixsporthalle sahen stets ein faires BWOL Duell auf höchstem Niveau. Plochingen agierte weiterhin mutig noch vorne, Blaustein hielt vor allem mit seiner Erfahrung und Durchschlagskraft dagegen (5:5, 10.). Als sich Blaustein mit zwei Zeitstrafen selbst schwächte, konnte sich der TVP auf 5:8 (13.) absetzen. Als Plochingen erstmals auf vier Tore davon zog (6:10, 15.), musste Blausteins Trainer Tim Graf seine Mannschaft neu ausrichten. Die Blausteiner Abwehr agierte fortan deutlich aufmerksamer und brachte mehr Stabilität ins Spiel. Dennoch fanden vor allem Felix Zeiler und Marcel Rieger bis zur Pause immer wieder Lücken in der Blausteiner Defensive.

Halbzeit 17:18

In der zweiten Hälfte dasselbe Bild: im Angriff überzeugte Plochingen, zeigte ansehnlichen und effektiven Handball. In der Abwehr dagegen bekam der TVP weiterhin keinen Zugriff auf die Blausteiner Schlüsselspieler. Blaustein gelang in der 49. Minute durch Jan-Marco Behr erstmals der Ausgleich (25:25). In den letzten fünf Minuten hatte der TSV jeweils einen leichten Vorteil, auch noch 25 Sekunden vor dem Ende, als Philipp Frey einen Siebenmeter zum 31:30 verwandelte und Plochingens Johannes Hablizel mit einer äußerst zweifelhaften roten Karte vom Parkett musste. Zwei Sekunden vor dem Ende der Begegnung war es TVP-Akteur Henrik Bischof, der noch den viel umjubelten und verdienten Ausgleichstreffer erzielte.

TSV Blaustein: Knippenberg, Wittlinger, Ruhland; Behr (6), Hellmann, Frey (11/6), Christoph Spiß (1), Steffen Spiß (5), Tobias Weiler, Jakob Werner, Jannik Staiger, Patrick Rapp (5), Rupert Wieja, Tobias Meiners (3)

TV Plochingen: Nagel, Siemer; Fuß (1), Bischof (5), Maier, Werbitzky (2/1), Weiß (3), Zeiler (2), Rieger (10/2), Haas, Petershans (1), Clement, Gollmer, (2), Hablizel (5)

Schiedsrichter: Dennis Müller/Christof Seeger
Disqualifikation: Hablizel (60.)
Zeitstrafen: TSV 5/TVP 6
Siebenmeter: Frey scheitert 2x/Rieger scheitert 1x

Spielfilm: 5:5 / 9:11 / 17:18 (Hz.) / 21:24 / 26:26 / 31:31

Nächstes Spiel: TV Plochingen – TSV Deizisau

Sa., 16.12.2017, 17:00 Uhr
Schafhausäcker-Sporthalle Plochingen

  • Sponsorenleiste_rechts_9.jpg
  • Sponsorenleiste_rechts_6.jpg
  • Sponsorenleiste_rechts_5.jpg
  • Sponsorenleiste_rechts_3.jpg
  • Sponsorenleiste_rechts_1.jpg
  • Sponsorenleiste_rechts_2.jpg
  • Sponsorenleiste_rechts_7a.jpg
  • Sponsorenleiste_rechts_10.jpg
  • Sponsorenleiste_rechts_4.jpg
  • Sponsorenleiste_rechts_8b.jpg
  • Sponsorenleiste_rechts_11a.jpg
Go to top