Hauptsponsoren

TVP siegt nach unfassbarer Aufholjagd

Die Handballer des TV Plochingen holten in der Schlussviertelstunde einen Sieben-Tore-Rückstand auf und gewannen gegen einen starken TSV Amicitia 06/09 Viernheim mit 31:30 (15:16). Vor 400 Zuschauern entwickelte sich ein BWOL-Spiel, das so schnell keiner vergessen wird. Drei Sekunden vor Schluss erlöste Marcel Rieger die enthusiastischen TVP Fans mit dem Siegtreffer. Plochingen rangiert nun mit 17:9 Punkten auf Platz fünf, Viernheim bleibt mit 10:18 Punkten auf Position zwölf.

Von Beginn an bekamen die Plochinger keinen richtigen Zugriff auf Viernheim, da die Gäste häufig mit dem siebten Feldspieler agierten. Der TVP agierte im Angriff allerdings effektiv und blieb so im Spiel. Über 5:5 (10.) konnte sich bis zum 8:8 (16.) keine Mannschaft entscheidend absetzen. Viernheim nutze dann eine Überzahlsituation und zog erstmals auf zwei Tore davon (8:10, 18). Zwei weitere zeitgleiche Zeitstrafen (Marius Nagel, Philipp Gollmer) gaben dem TSV die Möglichkeit sich im 6:4 deutlicher abzusetzen. Viernheim schaffte es in dieser kurzen Zeit drei weitere zum 8:13 (21.) drauf zu packen. Zudem scheiterte Plochingen in dieser Phase immer wieder am besten Mann auf dem Platz: Gästetorwart Dennis Hoffman. Der TVP schaffte es dann jedoch aus einer gewohnt starken Abwehr Gegenstöße zu laufen. Viernheim nahm den Torhüter wieder ins Spiel, da das 7:6-Spiel nun zu fehlerhaft vorgetragen wurde. Bei den Gästen häuften sich technische Fehler und luden Plochingen zu einfachen Toren ein. Nach 24 Minuten war das Spiel wieder offen (13:13).

Halbzeit 15:16

Nach der Pause blieb es zunächst ein Spiel zweier Teams auf Augenhöhe. Das Tempo war auf beiden Seiten immer noch extrem hoch. Viernheim konterte stark, Plochingen antwortete meist ebenfalls durch die schnelle Mitte (19:20, 36.). Eine dreifache Plochinger Unterzahl ermöglichte Viernheim einen höheren Vorsprung. Die Mannschaft um Trainer Frank Schmitt nutze diese Chance nur unzureichend gut und musste durch Marcel Rieger sogar einen Treffer hinnehmen (20:23, 40.). Nun kam die wohl stärkste Phase des Gästetorwarts Dennis Hoffman. Durch seine sensationellen Paraden setzte sich Viernheim mit einem 4:0-Lauf auf 20:27 ab.

Die Hallenuhr stand auf 46:09, als Viernheim in Überzahl das 21:28 durch Jan Willner erzielte. Das Spiel schien endgültig entschieden. TVP Trainer Daniel Brack hatte zudem kurz zuvor seine dritte Auszeit genommen und konnte nicht mehr entscheidend ins Spielgeschehen eingreifen. Dann geschah etwas, was selbst Ex-Bundesligaspieler Daniel Brack selten in seiner Handball-Karriere erlebt hatte: Tor für Tor kämpften sich die Plochinger heran (24:28, 51.). Plochingen nutzte dann eine dreifache Viernheimer Unterzahl und konnte zwei schnelle Tore erzielen (26:28, 53.). Jetzt hielt es in der Halle niemanden mehr auf den Sitzen. Gästetrainer Frank Schmitt konnte mit seiner letzten Auszeit nochmals eingreifen. Viernheim brachte ihren Außenspieler Sebastian Knierim in Szene. Plochingen verteidigte diese Aktion im Kreis: den fälligen 7-Meter verwandelte Holger Hubert souverän zum 26:29 (56.). Warum Plochingens Felix Zeiler dafür eine Zeitstrafe bekam, bleibt wohl das Geheimnis der unsicher wirkenden Schiedsrichter Dr. Baustert/van Briel. Sie verloren im zweiten Abschnitt etwas den Faden und entschieden auf beiden Seiten zu streng. Im Gegenzug attackierte Viernheims Marcel König TVP Spieler Johannes Hablizel am Kopf und bekam dafür die rote Karte. Marcel Rieger verwandelte seinen dritten 7-Meter problemlos (27:29, 57.). Nach einer Zeitstrafe gegen TSV Spieler Dominik Seib konnte Plochingen sogar mit 30:29 in Front gehen (59.). Viernheims Spielmacher Holger Hubert gelang zwar in Unterzahl noch einmal der Ausgleich, aber eine weitere Zeitstrafe gegen Viernheims Philipp Bernhardt, wenige Sekunden vor dem Abpfiff nutzte Plochingens elffacher Torschütze Marcel Rieger blitzschnell und versetzte die Viernheimer Spieler, Trainer und Fans in eine regelrechte Schockstarre.

TV Plochingen: Siemer (1), Nagel; Fuß (1), Bischof, Maier (2), Werbitzky (4/2), Weiß (1), Zeiler (2), Rieger (11/3), Haas, Petershans (5), Clement (2), Gollmer, Hablizel (2)

TSV Amicitia 06/09 Viernheim: Koch, Hoffmann; Bernhardt, Brahm (2), Seib (5), Gunst (5), Walther (1), Knierim (3), Geisler (1), Willner (2), Hubert (11/6), König

Schiedsrichter: Dr. Dirk Baustert/ Sebastian von Briel
Disqualifikation: König (57.)
Zeitstrafen: TVP 8/SVR 7
Siebenmeter: Rieger und Werbitzky scheitern je 1x
Spielfilm: 5:5 / 8:13 / 15:16 (Hz.) / 20:23 / 24:28 / 31:30

Nächstes Spiel:

TSV Blaustein - TV Plochingen
Sa., 09.12.2017, 20:00 Uhr
Lixsporthalle

89134 Blaustein-Ehrenstein

  • Sponsorenleiste_rechts_1.jpg
  • Sponsorenleiste_rechts_3.jpg
  • Sponsorenleiste_rechts_2.jpg
  • Sponsorenleiste_rechts_5.jpg
  • Sponsorenleiste_rechts_10.jpg
  • Sponsorenleiste_rechts_7a.jpg
  • Sponsorenleiste_rechts_11a.jpg
  • Sponsorenleiste_rechts_8b.jpg
  • Sponsorenleiste_rechts_9.jpg
  • Sponsorenleiste_rechts_4.jpg
  • Sponsorenleiste_rechts_6.jpg
Go to top